maurischer Stil, westislamische Kunstform im Maghreb (Nordafrika) und auf der Iberischen Halbinsel. Sie wurzelt in der Kunst der spanischen Omaijaden (711 ff.) und späterer Teilreiche (Emirat und Kalifat von Córdoba, 756 beziehungsweise 929–1031), die im weiteren Sinn auch zum maurischen Stil gezählt wird, und assimilierte zum Teil ostislamische Formen und Techniken. Im 11.–15. Jahrhundert wurde der maurische Stil von den maghrebinischen Berberdynastien der Siriden, Almoraviden, Almohaden,

(64 von 453 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, maurischer Stil. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/maurischer-stil