Marx, Karl Heinrich, Privatgelehrter (mit den Schwerpunktbereichen Philosophie, Ökonomie und Geschichtstheorie),

(11 von 68 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Leben und Werk

Nach dem Besuch des Gymnasiums in Trier (1835 Abitur) studierte Marx zunächst in Bonn, ab 1836 in Berlin, zunächst Rechtswissenschaften, später vorwiegend Philosophie. In Berlin verkehrte er im »Doktorklub« (A. Ruge, B. Bauer u. a.), einer Keimzelle des Linkshegelianismus. In dem berühmten »Brief an seinen Vater« berichtet er von einer intensiven Beschäftigung mit dem deutschen Idealismus, v. a. der Philosophie G. W. F. Hegels. Mit der Arbeit »Die Differenz der demokritischen und epikuräischen Naturphilosophie« wurde Marx 1841 in Jena (in absentia) promoviert. Die

(77 von 549 Wörtern)

Marx und die Arbeiterbewegung

Seitden 1860er-Jahren suchte Marx auf die Organisation der Arbeiterbewegung Einfluss zu nehmen. Unter seiner Mitwirkung wurde 1864 in London die Erste Internationale (Internationale Arbeiter

(24 von 171 Wörtern)

Theoretische Entwicklung

In einer frühen Phase seiner theoretischen Entwicklung hatte Marx die Aufhebung der Philosophie gefordert, d. h. ihre Umsetzung in die Wirklichkeit. In diesem Sinne heißt es in seiner 11. Feuerbachthese: »Die Philosophen haben die Welt nur verschieden interpretiert; es kömmt drauf

(39 von 278 Wörtern)

Literatur

S. Avineri, The social and political thought of Karl Marx (Cambridge u. a. 1968) 
K. Hartmann, Die Marxsche Theorie. Eine philosophische Untersuchung zu den Hauptschriften (1970) 
W. Euchner, Karl Marx (1983) 
(29 von 187 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Karl Marx. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/marx-karl-heinrich