Liquiditätspräferenz, die Neigung der Wirtschaftssubjekte (private Haushalte, Unternehmen u. a.), Kassenbestände zu halten, und zwar für laufende Transaktionen (Transaktionsmotiv),

(18 von 128 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Liquiditätspräferenz. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/liquiditätspräferenz