Seit Mitte der 1960er-Jahre wurden die Leistungsanstrengungen des Sports in der Bundesrepublik Deutschland nicht mehr als ausreichend empfunden. Dies lässt sich in erster Linie aus der veränderten Situation erklären, mit der sich der bundesdeutsche Sport zu jener Zeit konfrontiert sah. Die Initialzündung für die Überlegungen zur Änderung der institutionellen Förderung des Leistungssports beziehungsweise Hochleistungssports in der Bundesrepublik Deutschland waren die Olympischen Spiele 1960, bei denen sich die Vormachtstellung des Ostblocks abzuzeichnen begann. Selbst den klassischen Amateurprinzipien verhaftete Idealisten mussten erkennen,

(80 von 881 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Die Entwicklung des Leistungssports in der BRD und in der DDR seit den 1960er-Jahren. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/leistungssport/die-entwicklung-des-leistungssports-in-der-brd-und-in-der-ddr-seit-den-1960er-jahren