Korinth, griechisch Korinthos [ˈkɔrinθɔs], Stadt im

(6 von 31 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Geschichte

Der antike Ort lag etwa 6 km südwestlich der heutigen, erst 1858 gegründeten Stadt. Der Name Korinth ist vorgriechisch, eine Besiedlung im Neolithikum und der Frühbronzezeit ist an mehreren Stellen des späteren Stadtgebiets, u. a. in Koraku, nachgewiesen. In der mittelhelladischen und mykenischen Zeit war der Platz offensichtlich ohne Bedeutung, erst im 10. Jahrhundert kam es zu einer

(56 von 397 Wörtern)

Geschichte Zusatz

Archäologische Stätten: Die Ausgrabungsstätten des antiken Korinth (Palaia Korinthos, »Alt-Korinth«) und des Burgbergs Akrokorinth, beide mit vorgriechischen Siedlungsspuren, liegen südwestlich der heutigen Stadt. Vom antiken Korinth zeugen v. a. römische Reste; nur wenige stammen infolge von Kriegszerstörungen und mehrfacher Überbauungen aus griechischer Zeit, jedoch stehen vom Apollontempel (um 540 v. Chr.) noch Fundamente und sieben monolithische Säulen. Auf der im 5./4. Jahrhundert v. Chr. angelegten Agora ( etwa 225 m × 127 m) wurden aus dieser Zeit ein später vermauerter Brunnen und eine Startanlage für Laufwettkämpfe freigelegt,

(79 von 555 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Korinth (Stadt). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/korinth-20