Ephesos, lateinisch Ephesus, türkisch Efes, antike Stadt an der Westküste Kleinasiens.

(11 von 47 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Geschichte

In ältester Zeit eine Siedlung der vorhellenischen Karer; seit dem 10. Jahrhundert v. Chr. von Griechen aus Athen besiedelt, wurde Ephesos zum Mittelpunkt ionischen Griechentums und entwickelte sich zu einer reichen Handelsstadt mit wichtigem Hafen. Um 560 v. Chr. wurde sie vom

(39 von 276 Wörtern)

Artemis-Heiligtum und antike Stadt

Die Lage des alten, auf vorgriechische Zeit zurückgehenden Heiligtums der Artemis-Kybele ist nicht geklärt; die ionische Stadt der ersten Hälfte des 1. Jahrtausends v. Chr. lag am Nordhang des Panayɪr Tepesi (griechisch Pion), an dessen Westhang später das griechisch-römische Theater entstand. Nordöstlich am Fuß der Erhebung fand der Engländer J. T. Wood 1863–74 Reste des großen Artemistempels (Artemision); dieser wurde an der Stelle

(60 von 427 Wörtern)

Ephesos in nachchristlicher Zeit

Die frühchristliche Marienkirche wurde im 3. Jahrhundert in ein über 260 m langes antikes Gebäude unbekannter Funktion (Bank ?) eingebaut. Die von Justinian I. errichtete

(22 von 155 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Ephesos. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/ephesos-20