Die in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entstandenen Parteien der Arbeiterbewegung in West- und Mitteleuropa – von denen sich im Übrigen keine »kommunistisch« nannte – sahen sich aktuellen tagespolitischen Fragen gegenüber. In der deutschen Sozialdemokratie erhielt eine reformerische Praxis innerhalb des gegebenen politischen Rahmens den Vorrang vor einer an der Errichtung der sozialistisch-kommunistischen

(51 von 360 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Sozialdemokratie und Anarchismus bis zum Ersten Weltkrieg. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/kommunismus-20/sozialdemokratie-und-anarchismus-bis-zum-ersten-weltkrieg