Streutheorie, Quantenmechanik: zusammenfassende Bezeichnung für verschiedene Formalismen (einschließlich der diesen zugrunde liegenden theoretischen Annahmen), die zur quantenmechanischen Beschreibung der Streuung mikrophysikalischer Systeme (z. B. Atome, Kerne, Elementarteilchen) aneinander dienen. Sie entsprechen insofern klassischen Stoßsystemen (Stoß), als auch

(36 von 257 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Streutheorie (Quantenmechanik). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/streutheorie-quantenmechanik