Als der deutsche Reisende Ludwig Roß im Jahre 1835 die Insel Delos aufsuchte, traf er auf eine »völlig wüste Insel, ein großes trauriges Trümmermeer«. Trotz systematischer Ausgrabungen in den vergangenen beiden Jahrhunderten vermögen auch heute nur Fantasie, Mythos und Erzählung die einstige Bedeutung dieses winzigen Eilandes vor unserem geistigen Auge neu zu beleben. Es ist eine Insel, über die der Dichter Pindar, von dem unter anderem Siegesgesänge für die Preisträger der Olympischen und Isthmischen Wettkämpfe überliefert sind, einst schrieb: »Die

(80 von 591 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Kein Platz für die Toten. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/insel-delos-welterbe/kein-platz-fur-die-toten