Grand Tour [grãˈtuːr, französisch »große Reise«], Bezeichnung für die im fortgeschrittenen 17. und im 18. Jahrhundert übliche Reise durch Kontinentaleuropa mit Schwerpunkt Italien. Der Begriff wurde im späten 17. Jahrhundert aus der französischen Übersetzung eines englischen Reisehandbuchs (Richard Lassels, »Voyage or a Compleat Journey through Italy«, 1670) ins Englische übernommen. Die Grand Tour war insbesondere für junge Männer der britischen Oberschicht obligatorisch; sie stand

(64 von 480 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Grand Tour. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/grand-tour