Funkfeuer, für Zwecke der Funkortung und Funknavigation unter staatlicher Aufsicht betriebene Funkwellensender, die besonders aus dem Bestreben errichtet werden, die Nachteile von Leuchtfeuern (Nichterkennbarkeit bei schlechter Sicht und unzulänglicher Reichweite) zu vermeiden. In ständig zu aktualisierenden amtlichen Handbüchern sind alle notwendigen Angaben wie geografische Lage, Sendefrequenz, Kennung und gegebenenfalls weitere Eigenschaften der Funkfeuer enthalten, oft erläutert durch grafische Darstellungen und Karten.

Funkfeuer dienen der teilweisen oder vollständigen

(66 von 476 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Funkfeuer. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/funkfeuer