In der ornamentfreudigen Art nouveau (Eingänge der Untergrundbahnhöfe in Paris von H. Guimard, 1899–1900) kam es um die Wende zum 20. Jahrhundert zu einer antiklassischen Tendenz. Nach 1900 wurde das Eisen vom Stahlbeton verdrängt, den A. Perret im Wohnbau verwendete (Wohnhaus, Rue Franklin, Paris, 1903–04), aber auch im Theater- und Sakralbau (Theater der Champs-Élysées, 1911–13; Kirche Notre-Dame, Le Raincy bei Paris, 1923). Bezeichnend für die Entwicklung der französischen Architektur vor dem Zweiten Weltkrieg sind ferner Projekte von E. Freyssinet (Flugzeughalle, Orly, 1916–24, 1944 zerstört), 

(80 von 616 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Baukunst. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/französische-kunst/moderne-und-gegenwart/baukunst