Das Stadtbild ist geprägt von Bauten der Romanik, Gotik und besonders der Renaissance, die in der Architektur mit Werken von F. Brunelleschi einsetzte und die unter den Medici zur Blüte gelangte. Die Altstadt wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Zentrum der Stadt ist die Piazza della Signoria mit dem Neptunbrunnen von B. Ammanati (zwischen 1563 und 1575), dem Reiterstandbild Cosimos I. von Giambologna (1587–93) und einer Kopie des »David« von Michelangelo (Original in der Galleria dell'Accademia), dem Palazzo Vecchio (1298–1314, vermutlich

(80 von 840 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Stadtbild. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/florenz-20/stadtbild