Erb|untertänigkeit, in dem durch die deutsche Ostsiedlungsbewegung erschlossenen Siedlungsgebiet sich ausbildendes Abhängigkeitsverhältnis der Bauern zu ihrem Grund- beziehungsweise

(18 von 127 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Erbuntertänigkeit. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/erbuntertänigkeit