Dunkle Energie, in der Astrophysik ein theoretisches Konzept einer zusätzlichen Energie im Kosmos.

Ende der 1990er-Jahre wurden, z. B. durch die Untersuchung von entfernten Supernovae, mehrere Beweise für eine beschleunigte Expansion des Weltalls vorgelegt. Sie lässt sich mit der Existenz einer bisher unbekannten Form von Energie erklären, die für eine immer stärkere Abstoßung zwischen den Massen der Galaxien sorgt. Das kosmologische Standardmodell (Kosmologie) sagt eigentlich eine Verlangsamung der Expansion im Laufe der Zeit voraus, da die Ausdehnung durch die Schwerkraft abgebremst wird.

(81 von 605 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

H. Lesch: Kosmologie für helle Köpfe. Die dunklen Seiten des Universums
(12 von 85 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Dunkle Energie (Astrophysik). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/dunkle-energie-astrophysik