Bürgerkrieg, der bewaffnete Kampf größeren Umfangs innerhalb eines Staates zwischen Aufständischen (Rebellen, Insurgenten, Guerilla) und einer amtierenden Regierung beziehungsweise zwischen anderen bewaffneten Gruppierungen (Warlords) um die Herrschaftsgewalt. Er wird geführt, um die politischen und gesellschaftlichen Verhältnisse zu verändern oder zu erhalten oder um die staatliche Lostrennung eines Teilbereichs des Staats (aus religiös-weltanschaulichen, ethnischen oder nationalen Gründen) zu erreichen oder

(59 von 417 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Bürgerkrieg. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/burgerkrieg