Bildung wird damit über die Schule hinaus zu einem Thema der Selbstverständigung der Gesellschaft über sich selbst, über ihre Zukunft und die Lebensform, die sie mit Bildung zu erreichen hofft. Auch diese Funktion hatte Bildung bereits im Ursprung, und zwar in mehrfacher Hinsicht – politisch, sozial und kulturell.

Politisch bildeten Pläne zur »Nationalerziehung« schon im ausgehenden 18. Jahrhundert den Hintergrund der Bildungsdiskussion. Bildung war in der klassisch-idealistischen Epoche die Form der Verständigung der »Nation«, in der die moralisch argumentierende Öffentlichkeit die zentralen

(79 von 1357 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Bildung als gesellschaftlicher Leitbegriff. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/bildung/bildung-als-gesellschaftlicher-leitbegriff