Beobachtung, die aufmerksame Wahrnehmung, verbunden mit der Erwartung, dass sich am Wahrnehmungsobjekt Veränderungen ereignen werden, und mit der Absicht, diese aufzufassen und festzuhalten; in der Wissenschaft oft unter Verwendung physikalisch-technischer Hilfsmittel (z. B. Mess- und Registrierinstrumente).

Wissenschaftliche Beobachtung findet stets unter dem Aspekt einer präzisierten Fragestellung statt (z. B. zur Überprüfung von Hypothesen). Neben der

(52 von 377 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Beobachtung (Psychologie). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/beobachtung-psychologie