Auswanderung, Fortzug von Personen aus ihrem Heimatland in ein anderes Land mit der Absicht, dort auf Dauer zu bleiben (Emigration). Von der Auswanderung zu unterscheiden ist die Außenwanderung, die auch Personen berücksichtigt, die nur vorübergehend ins Ausland ziehen (Diplomaten, Entwicklungshelfer, Geschäftsleute) sowie Vertreibung und Flucht (Flüchtlinge). Motive der Auswanderung sind heute meist wirtschaftlicher Art (ausländische Erwerbstätige). Die Auswanderung qualifizierter Arbeitskräfte kann sich als Braindrain für die Herkunftsländer nachteilig

(68 von 482 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

K. J. Bade: Europa in Bewegung. Migration vom späten 18. Jahrhundert bis
(11 von 61 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Auswanderung. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/auswanderung