Australische Musik, Bezeichnung für die Musik der australischen Ureinwohner (Aborigines) einerseits,

(11 von 34 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Die Musik der Aborigines

Im Vordergrund der Musik der Aborigines steht die Vokalmusik; sie begleitet Geburt, Totenrituale, Körperbemalung und das Retuschieren von alten Felsbildern. Die »echten« Lieder gelten als Schöpfungen der Ahnen, die von Generation zu Generation weitergegeben werden; dennoch

(36 von 252 Wörtern)

Das australische Musikleben in abendländischer Tradition

Nach der Einwanderung der Europäer nach Australien entwickelte sich nur zögernd ein eigenständiges Musikleben im Sinne der abendländischen Tradition. Während die Aborigines zunächst v. a. biblische Themen und das evangelische Kirchenlied zum Vorbild nahmen und mit ihrer traditionellen Musizierpraxis vermischten, übernahmen sie im Laufe des 19. Jahrhunderts auch Tänze und Volkslieder der europäischen Einwanderer. Diese wiederum pflegten ihre eigene Kultur: Erste Anstöße, besonders auf den Gebieten der Chor- und Unterhaltungsmusik sowie der Oper, kamen von britischen, irländischen oder deutschen Instrumentalisten und Theaterkapellmeistern

(80 von 604 Wörtern)

Popularmusik

In Anlehnung an die Volksmusik der europäischen Einwanderer schufen die Aborigines eine eigene Kultur der Popularmusik. Ihre sogenannte Bush Music besteht aus

(22 von 157 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Australische Musik. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/australische-musik