Die Linsenaugen des Menschen und aller Wirbeltiere sind Ausstülpungen aus dem ventrolateralen

(12 von 79 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Äußere Schicht

Die äußere Lederhaut (Sklera) ist etwa 0,5 mm dick und besteht

(11 von 72 Wörtern)

Mittlere Schicht

Die mittlere Augenhaut teilt sich in drei Abschnitte: Die Aderhaut (Choroidea), die drei Viertel des Augapfels umschließt, besitzt eine äußere pigmentreiche Bindegewebslage, die verschiebbar an der Innenseite der Lederhaut anliegt. Diese Verschiebbarkeit hat große Bedeutung für die Akkommodationsfähigkeit. Die innere Schicht der Aderhaut

(43 von 302 Wörtern)

Augenfarbe

Der Gehalt an braunem Pigment in der Regenbogenhaut und in dem darunter liegenden retinalen Pigmentepithel bestimmt die Augenfarbe. Nur

(19 von 133 Wörtern)

Innere Schicht

Die innere Augenhaut ist die Netzhaut (Retina). Von außen nach innen baut sie sich aus folgenden, in Gliazellen eingebetteten Schichten auf: vier verschiedene Arten von Nervenzellen (Bipolarzellen, Horizontalzellen, Ganglienzellen und amakrine

(31 von 217 Wörtern)

Hilfsstrukturen

Zur Funktion des Auges werden Tränenorgane, Augenlider mit Bindehaut, Augenmuskeln, Blutgefäße und Gefühlsnerven benötigt:

Die Tränendrüsen (Glandulae lacrimales) liegen außerhalb des Bindehautsackes jeweils

(23 von 160 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Das menschliche Auge. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/auge-anatomie/das-menschliche-auge