arglistige Täuschung, Recht: die vorsätzliche Erregung oder Erhaltung eines Irrtums in einem anderen durch bewusste Angabe falscher oder Unterdrückung

(19 von 133 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, arglistige Täuschung (Recht). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/arglistige-täuschung-recht