Das erste Werk der islamisch-arabischen Prosaliteratur ist der Koran. Sprachlich-stilistisch gilt er als der Wunderbeweis des Propheten Mohammed, also vorbildlich für alle Zeit, aber unnachahmlich. Er beeinflusste die gesamte spätere Poesie und Prosa durch Zitate, Anzitierungen von Gebeten, Schwüren, Weisungen, Warnungen, Erzählungen über koranische Propheten und Anspielungen auf sie, bis heute durchaus auch hintergründig und manchmal gegenläufig.

Grundlage

(58 von 413 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Prosa. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/arabische-literatur/die-klassische-und-nachklassische-literatur/prosa