Das Nomadentum der Araber (Beduinen) beruht wirtschaftlich neben der Haltung von Schafen und Ziegen auf der Zucht des Kamels als Reit- und Lasttier. Die Entwicklung des modernen Verkehrs macht dies zunehmend überflüssig. Doch haben sich besonders in Randzonen des Kulturlandes (Arabische Halbinsel, Irak, Nordafrika) große Kamelherden gehalten (Nomadismus). – Viele arabische Länder bemühen sich heute, die Nomaden

(56 von 406 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Kultur. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/araber-20/kultur