Der Kontrast könnte nicht krasser sein: Ausgerechnet modern verfremdete gregorianische Gesänge der deutschen Popgruppe »Enigma« schallen in der Nähe der Koranschulen von Buchara aus den Boxen eines Kofferradios, das ein Verkäufer von Musikkassetten auf seinem kleinen Stand unter freiem Himmel aufgebaut hat. Der Refrain lautet: »In Nomine Christi Amen«. Doch dies scheint niemandem weiter aufzufallen, und keiner fühlt sich in seinem religiösen Empfinden gestört. Auch in der Lobby des Hotels ist englische und amerikanische Popmusik zu hören, Michael Jackson singt:

(80 von 573 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, »Der anmutigste Platz zwischen Mond und Sternen«. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/altstadt-von-buchara-welterbe/der-anmutigste-platz-zwischen-mond-und-sternen