Schon 1913 kam der US-amerikanische Biochemiker Elmer McCollum (1879–1967) auf die Idee, die einzelnen Vitamine mit Großbuchstaben zu bezeichnen. Zu den Vitaminen A, B, C und D kamen später noch E und K hinzu. Beim Vitamin B fand man heraus, dass es sich dabei nicht um eine einheitliche Substanz handelt, sondern

(51 von 364 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Einteilung der Vitamine. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/vitamine/einteilung-der-vitamine