Sein Ruf als Wissenschaftler von Weltrang aber blieb. Zu seinen größten Leistungen gehört sein Klassifikationssystem für Lebewesen. Um Ordnung in die Fülle der Natur zu bringen, setzte Linné auf die sogenannte »binäre Nomenklatur«. Dabei bekommt jede Art einen lateinischen

(39 von 277 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Ordnung in die Natur. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/linne-carl/ordnung-in-die-natur