Gletscher, Eismassen der Landoberfläche, die sich als Ströme langsam talabwärts bewegen oder bei größerer Ausdehnung große Teile des festen Landes

(20 von 141 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Ein Gletscher entsteht

Jeder Gletscher entsteht aus Schnee. Eine lockere Neuschneedecke besteht anfangs zu mehr als 90 Prozent aus Luft, die sich zwischen bizarr geformten winzigen Eiskristallen befindet. Wie jedes luftige Material isoliert die Schneedecke sehr gut. Innerhalb weniger Zentimeter Schneehöhe treten deshalb kräftige Temperaturunterschiede auf. Daher verdampfen an den wärmeren Spitzen der Schneekristalle laufend Wassermoleküle, die sich im kälteren Zentrum des Kristalls wieder niederschlagen. Mit der Zeit verschwinden bei

(67 von 473 Wörtern)

Weltweiter Gletscherschwund

Auch in den anderen Gebirgen der Erde sieht die Situation ähnlich aus wie in den Alpen: Überall verschwinden die Gletscher. In Nordeuropa sind die Eismassen der Gebirge in Schweden und Norwegen auf

(32 von 225 Wörtern)

Klimawandel und Gletscherschwund

Lässt der Klimawandel die Temperaturen steigen, verschiebt sich häufig die Gleichgewichtslinie in die Höhe und in tieferen Regionen verstärkt sich das Abschmelzen. Weil der Temperaturanstieg im Gebirge besonders stark ausfällt, haben sich in den Alpen seit den 1850er Jahren die Flächen der Gletscher bereits halbiert. Während weltweit die Temperaturen im 20. Jahrhundert um rund 0,7 Grad Celsius gestiegen sind, meldete zum Beispiel Österreich für den gleichen Zeitraum 1,8 Grad Celsius mehr.

(71 von 504 Wörtern)

Wachsende Gletscher

Während der Klimawandel in vielen Teilen der Welt die Gletscher wie Schnee in der Märzsonne schmelzen lässt, wachsen in Neuseeland einige Eisfelder sogar weiter.

(24 von 168 Wörtern)

Konsequenzen für den Meeresspiegel

Besonders empfindlich reagieren die Gletscher der Tropen auf den Klimawandel, weil das Eis dort fast überall relativ isoliert auf einzelnen hohen Bergen liegt. Kleine Gletscher aber schmelzen bei steigenden Temperaturen viel schneller als große. Die peruanischen Anden

(37 von 264 Wörtern)

Literatur

Alean, J., Gletscher der Alpen (Bern u.a. 2010)
Alean, J. und
(11 von 51 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Gletscher. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/gletscher