Familie [lateinisch] bezeichnet die (Lebens-)Gemeinschaft eines Elternteils oder -paars und mindestens einem

(12 von 85 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Unterschiedliche Definitionen von Familie

In der gesellschaftspolitischen Diskussion um die Definition von Familie gibt es drei grundlegende Positionen. Nach dem traditionellen Verständnis beginnt Familie mit der Ehe. Ein verheiratetes kinderloses Paar wäre demnach eine Familie, während ein unverheiratetes Paar mit Kindern nicht in

(39 von 278 Wörtern)

Formen

Das Modell der Großfamilie galt in unserem Kulturkreis lange als Familienideal. Hierbei lebten mindestens drei Generationen unter einem Dach. Heute ist in den modernen Industrieländern die Kleinfamilie, die aus einem oder beiden Elternteilen und deren Kindern besteht, das am weitesten verbreitete Familienmodell. Diese Kleinform der

(45 von 316 Wörtern)

Funktionen

Familien übernehmen wichtige gesellschaftliche Funktionen wie die der Fortpflanzung (»generative Funktion«) und der Vermittlung von Werten, Normen und Traditionen (»Sozialisationsfunktion«).

(20 von 153 Wörtern)

Familien im Wandel

Nicht nur die Funktion der Familie hat sich im Laufe der Zeit verändert, auch die Rollenverteilung unterliegt einem ständigen Wandel. Die traditionelle Rollenverteilung, bei der der Vater

(27 von 188 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Familie. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/familie