Aufklärung ist ein Begriff für Ideen zu einer idealen Lebensführung im Zeitraum von etwa 1650 bis 1800 in Europa

(19 von 129 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Was bedeutet der Begriff »Aufklärung« und woher kommt er?

Philosophinnen und Philosophen nennt man Gelehrte, die über wichtige Fragen des Lebens nachdenken. Diese Fragen können sich zum Beispiel

(19 von 130 Wörtern)

Die Rolle der Aufklärung im späten 17. und 18. Jahrhunderts

Heute gehört es für uns in Deutschland und in vielen anderen Staaten der Welt zum Alltag, eigenständig denken und handeln zu dürfen. Aber dies war bis zur allmählichen Durchsetzung der sogenannten Aufklärung im späten 17. und

(36 von 257 Wörtern)

Die Aufklärung und das »Jahrhundert der Lichter«

Das Ende der Antike durch den allmählichen Zerfall des Römischen Reiches im späten 4. Jahrhundert bedeutete aus Sicht der Vertreter der Aufklärung den Anbruch eines dunklen Zeitalters voller Aberglauben. Diese Zeit des sogenannten Mittelalters dauerte bis zum ausgehenden 15. Jahrhundert. Philosophen und Gelehrte des

(44 von 312 Wörtern)

Auswirkungen der Aufklärung des 17. und 18. Jahrhunderts

Die Ideen der Aufklärung wirkten sich im 17. und 18. Jahrhundert in vielen Bereichen auf das Leben der Menschen aus. Philosophen und Gelehrte diskutierten darüber, mit welchen Wesenseigenschaften die Natur den Menschen ausstattete. Sie glaubten daran, dass man durch eine entsprechende Erziehung und die Förderung von Bildung diese von der Natur gegebenen Wesenseigenschaften verbessern konnte. Die besten Eigenschaften,

(58 von 408 Wörtern)

Literatur

Meyer, A., Die Epoche der Aufklärung (2. Aufl. Berlin 2018)
Mongin, J.
(12 von 28 Wörtern)

Mitwirkende

  • Kay Peter Jankrift
Quellenangabe
Brockhaus, Aufklärung. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/aufklärung-geistes-und-kulturgeschichte