zwischenmolekulare Kräfte, anziehende oder abstoßende Wechselwirkungen, die zwischen valenzmäßig abgesättigten Molekülen herrschen. Zwischenmolekulare Kräfte unterscheiden sich damit von den Kräften, die zwischen einzelnen Atomen bestehen und zu einer echten chemischen Bindung führen.

(32 von 222 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, zwischenmolekulare Kräfte. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/zwischenmolekulare-kräfte