Zinkverbindungen. Zink tritt in den Zinkverbindungen stets mit der Oxidationszahl +2 auf.

Sauerstoffverbindungen: Zinkoxid, ZnO, eine weiße, wasserunlösliche Substanz, wird durch Verbrennen von Zink(dampf) an der Luft hergestellt; das technische Produkt ist ein weißes lockeres Pulver oder (seltener) ein feinfilziges wollartiges Material (Lana philosophica). Verwendet wird Zinkoxid v. a. als Weißpigment (Zinkpigmente), daneben u. a. als Katalysator, als Füllstoff für Kautschuk, als Leuchtstoff, zur Herstellung von Pudern, Salben und Pflastern und,

(68 von 487 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Zinkverbindungen.. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/zinkverbindungen