Zensur [lateinisch censura »Prüfung», »Beurteilung«] die, -/-en, Bildungswesen: in einer Zahlen- oder Punktskala ausgedrückte Bewertung von Schülerleistungen; anhand dieser Skalen sollen Leistungsfeststellungen und -vergleiche vorgenommen werden. Die Skalen sind von den zuständigen Kultusbehörden beziehungsweise übergreifenden Einrichtungen (in Deutschland die Kultusministerkonferenz) auch verbal definiert. Im deutschen Schulwesen werden die Noten 1 bis 6 (sehr gut bis ungenügend) und v. a. in der gymnasialen Oberstufe die Punkteskale 15 bis

(66 von 465 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Zensur (Bildungswesen). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/zensur-bildungswesen