Wohlfahrt, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften: Begriff mit langer Tradition, der sich auf das umfassende Wohlergehen als menschliches Grundanliegen bezieht; er tritt heute v. a. in Komposita wie Wohlfahrtsstaat, Wohlfahrtsgesellschaft oder auch Wohlfahrtsökonomik auf, wird aber ansonsten vielfach, und zwar in Abhängigkeit vom betrachteten Gegenstand,

(42 von 293 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Wohlfahrt (Wirtschafts- und Sozialwissenschaften). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/wohlfahrt-wirtschafts-und-sozialwissenschaften