Währungs|union, Zusammenschluss von Staaten zur Bildung eines gemeinsamen Währungsgebietes mit einheitlicher Geld- und Währungspolitik. Dies kann unter Beibehaltung der nationalen Währungen geschehen; jedoch spricht man in der Regel in dem Sinn von einer Währungsunion, dass in einem Wirtschaftsgebiet mit bisher verschiedenen Währungen eine einheitliche Währung eingeführt wird (Währungsintegration).

Beispiele für Währungsunionen: Im Zuge der Vereinigung beider deutscher Staaten am 1. 7. 1990 wurde eine Währungsunion zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der DDR (verbunden mit einer Wirtschafts- und Sozialunion) realisiert, wobei Zeitpunkt

(79 von 709 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Währungsunion. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/währungsunion