Vorstellung, Psychologie und Philosophie: griechisch Phantasia, lateinisch Perceptio, Repraesentatio, anschauliche mentale Inhalte, die Erinnerungsbilder früherer Wahrnehmungen sind oder deren Bestandteile (als Fantasiebilder) neu kombinieren. Eine Vorstellung haben meint, sich etwas versinnbildlichen, wörtlich sich etwas vor-stellen, z. B. vor ein »inneres Auge«. Die Vorstellung ist in der Regel ein

(47 von 330 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Vorstellung (Psychologie und Philosophie). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/vorstellung-psychologie-und-philosophie