Nach dem Wegfall der französischen Bedrohung durch den Frieden von Paris 1763 verschlechterte sich das auch schon zuvor nicht spannungsfreie Verhältnis zwischen Mutterland und Kolonien. Die Bestrebungen Großbritanniens, die Kolonien stärker zur Bewältigung der Finanzlasten heranzuziehen, die merkantile Kontrolle zu straffen, eine weitere Expansion vorerst zu verhindern und eigenständige Entwicklungen in den Kolonien zu unterbinden, standen im Gegensatz zu den Erwartungen der Kolonisten, die ein wachsendes Selbstbewusstsein zur Schau stellten und angesichts des Bevölkerungswachstums und der expandierenden Wirtschaft eine Erweiterung

(80 von 635 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Amerikanische Revolution und Verfassungsfrage (1763–89). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/vereinigte-staaten-von-amerika/geschichte/amerikanische-revolution-und-verfassungsfrage-1763-89