Alaska [englisch əˈlæskə], Abkürzung Alas., postamtlich AK, der nördlichste und mit 1,5 Mio. km

(14 von 113 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Recht

Nach der mehrmals geänderten Verfassung von 1956 (seit 1959 in Kraft)

(11 von 44 Wörtern)

Landesnatur

Der mittlere Bereich Alaskas ist ein von Yukon River und Kuskokwim River durchflossenes Becken. Der Brookskette im Norden (bis 2 816 m über

(21 von 146 Wörtern)

Bevölkerung

2016 waren 66,1 % Weiße, 15,2 % aller Einwohner Inuit, Yupik, Aleuten und

(11 von 68 Wörtern)

Wirtschaft

Die Landwirtschaft (Milchwirtschaft, Kartoffeln), die auf kleine Gebiete bei Anchorage und Fairbanks begrenzt ist, hat kaum Bedeutung. In keinem anderen Bundesstaat der USA gibt es weniger Farmen oder ist der Wert des Ertrags geringer. In der Fischerei ist Alaska führend in den USA; besonders Lachsfang in den Küstengewässern im Süden, Verarbeitungsbetriebe mit Zentrum in Ketchikan. Holzwirtschaft im

(57 von 406 Wörtern)

Verkehr

Dem Verkehr nach Süden dienen der Alaska Highway, ferner Flug- und

(11 von 67 Wörtern)

Geschichte

Das von Inuit, Yupik, Aleuten und verschiedenen Indianerstämmen (Athapasken, Haida, Tlingit) dünn besiedelte Alaska wurde 1741 von V. J. Bering

(19 von 129 Wörtern)

Werke

Weiterführende Literatur:

D. T. Kresge u. a.: Issues in Alaska's development (Seattle, Washington,
(11 von 61 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Alaska. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/alaska