Trier, wichtigster Außenposten des Römischen Reiches an der Grenze nach Germanien,

(11 von 64 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Ein zweites Rom an der Mosel

image/jpeg

Karte: Trier

Längst sind die schwerfälligen Legionen in die strategische Reserve abgedrängt. Die neue mobile Eingreiftruppe zu Pferd begleitet nun die ausgedehnten Feldzüge der römischen Kaiser. Überhaupt sind die Zeiten schnelllebig geworden, das antike Jahrtausend, ein Zeitalter scheinbarer Kontinuität, strebt seinem Ende entgegen. Die unregierbar gewordene Welt des riesigen römischen Imperiums zerfällt wieder in Regionen.

image/jpeg

Palastaula in Trier

Die Basilika im römischen Palastbezirk Triers diente zu Beginn des 4. Jahrhunderts als kaiserlicher Prunksaal. Das Gebäude (67

(80 von 726 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Trier (Welterbe). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/trier-welterbe