Territorialgewässer, vor einer Küste liegende Meeresteile, die nicht zur hohen See, sondern zum Staatsgebiet des Uferstaates gehören. Seit Inkrafttreten (16. 11. 1994) der Seerechtskonvention vom 10. 12. 1982 amtlich als Küstenmeer bezeichnet,

(30 von 209 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Territorialgewässer. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/territorialgewässer