Systembiologie, junge Forschungsdisziplin der Lebenswissenschaften zum Verständnis biologischer Organismen in ihrer Gesamtheit. Sie setzt neu gewonnene Datenmengen über Gene und Proteine zueinander in Beziehung und erzeugt ein ganzheitliches systemisches Bild anhand von Computersimulationen, um biologische Systeme in ihrer Vitalfunktion zu beschreiben.

Ziel dieses neuen interdisziplinären Forschungszweigs ist es, ein integriertes Bild aller regulatorischer Prozesse über die gesamten Ebenen hinweg, vom Genom, Proteom, über Organellen und Zellen bis hin zum gesamten Organismus zu gewinnen, um ein Verständnis über wichtige Funktionen lebender

(80 von 687 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

S. Eckstein: Informationsmanagement in der Systembiologie (2011).
(9 von 9 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Systembiologie. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/systembiologie