Strahlung, Meteorologie: Energieübertragung innerhalb der Atmosphäre der Erde einschließlich des Energieumsatzes an der Erdoberfläche und dem Austausch mit dem extraterrestrischen Raum durch elektromagnetische Wellen. Dabei ist zwischen der solaren Einstrahlung (Wellenlängenbereich etwa 0,1–6 μm) und der terrestrischen Ausstrahlung (etwa 3–60 μm) zu unterscheiden. Durch Absorption und Streuung werden diese Strahlungskomponenten in der Atmosphäre wesentlich modifiziert; so verhindert z. B. das Ozon der Stratosphäre, dass solare Strahlung

(63 von 445 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Strahlung (Meteorologie). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/strahlung-meteorologie