Staatenlose, Personen, die von keinem Staat nach seinem Recht als seine Staatsangehörigen anerkannt werden. Als eine mit dem Nationalstaat und seiner Staatsangehörigkeit verknüpfte Erscheinung trat Staatenlosigkeit vermehrt nach den politischen Umwälzungen in der Folge des Ersten Weltkrieges auf (Nansenpass). Sie entsteht insbesondere durch Ausbürgerung

(44 von 321 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Staatenlose. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/staatenlose