Sprachphilosophie, ein im 19. Jahrhundert aufgekommener Begriff für diejenige philosophische Disziplin, die sich mit Sprache beschäftigt; die Grenzen zur theoretischen Linguistik sind heute fließend. – Von Sprachphilosophie im Sinn einer durch ihren Gegenstand definierten philosophischen Teildisziplin (englisch philosophy of language) ist eine im 20. Jahrhundert aufgekommene philosophische Arbeitsrichtung zu unterscheiden, die den Methoden der Sprachanalyse eine grundlegende Rolle für jede philosophische Untersuchung beimisst (linguistic philosophy); man bezeichnet Letztere auch als »sprachanalytische Philosophie« oder

(70 von 499 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Sprachphilosophie. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/sprachphilosophie