Schrödingers Katze, ein von E. Schrödinger 1935 veröffentlichtes hypothetisches Gedankenexperiment, das das Einstein-Podolsky-Rosen-Paradoxon (EPR-Experiment) mit einem lebenden, makroskopischen System in Verbindung bringt und im (scheinbaren) Widerspruch zur Realität steht:

Eine Katze werde zusammen mit einem einzelnen

(34 von 247 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Schrödingers Katze. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/schrödingers-katze