Salomo [hebräisch, eigentlich etwa »der Friedliche«; programmatischer Thronname?], in der Vulgata Salomon, König von Juda, Israel und Jerusalem (965–926 v. Chr.), Sohn und Nachfolger Davids, wurde gegen legitime Ansprüche seines Halbbruders Adonija mithilfe von Intrigen seiner Mutter Bathseba und des Propheten Nathan von David als König eingesetzt (2. Samuel 9–20; 1. Könige 1–2 »Thronnachfolgegeschichte«). Salomo konnte

(53 von 376 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Salomo. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/salomo-20