David [hebräisch eigentlich »der Geliebte«, »Liebling«], israelitischer König, regierte etwa 1004/03 bis 965/964 v. Chr., Sohn des Isai aus Bethlehem. Nach der biblischen Überlieferung wurde David als Waffenträger an den Hof Sauls berufen und hat sich alsbald in den Philisterkämpfen bewährt (Sage von Goliath); er erwarb sich die Freundschaft des Prinzen Jonathan und wurde des Königs Schwiegersohn (1. Samuel 18). Der Eifersucht des kranken Saul entflohen, führte er

(66 von 471 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, David. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/david-30