Ganz so spektakulär wie einst, als ankommende Schiffe durch die gespreizten Beine der über 30 Meter hohen Bronzefigur des fackeltragenden Helios, eines der Sieben Weltwunder der Antike, in den Hafen einfuhren, ist die Annäherung an Rhodos-Stadt von See her heute nicht mehr. Der berühmte »Koloss von Rhodos« ist verschwunden. Doch lassen bereits die von weitem sichtbaren Spitzen des Großmeisterpalastes einen ersten Hinweis auf eine Altstadt erkennen, die gleichermaßen in ihrer Geschlossenheit wie Vielfältigkeit wie kaum eine andere das ausgehende Mittelalter sinnfällig

(81 von 577 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Mittelalter in der Levante. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/rhodos-welterbe/mittelalter-in-der-levante