Rheinland, die Gebiete beiderseits des Mittel- und Niederrheins, besonders die ehemalige preußische Rheinprovinz.

Geschichte: Die Eroberung Galliens und des linksrheinischen Germaniens durch Caesar machte den Unterlauf des Rheins zur Grenze des Römischen Reichs. Der Schwerpunkt des Frankenreichs, das die Römerherrschaft ablöste, verlagerte sich vom späteren Frankreich allmählich an den Rhein zurück. Nach kurzer Zugehörigkeit zum lotharingischen Mittelreich fiel das Rheinland im Vertrag von Meerssen 870 an das Ostfränkische (später Heilige

(70 von 494 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Rheinland. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/rheinland