Racine [raˈsin], Jean, französischer Dramatiker, getauft La Ferté-Milon (bei Soissons) 22. 12. 1639, † Paris 21. 4. 1699, Vater von Louis Racine; besuchte die jansenistisch geprägte Schule von Port-Royal. Seine humanistische Ausbildung (intensives Griechischstudium) hatte für die spätere dramatische Arbeit zur Erneuerung der französischen Tragödie große Bedeutung. Racines Debüt in Bühnen- und Hofwelt sowie persönlicher Ehrgeiz führten jedoch bald zum Bruch mit den theaterfeindlichen Jansenisten (1666). Trotz einiger Skandale und

(67 von 489 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Jean Racine. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/racine-jean